Carpe Noctem

Carpe Noctem Podcast 150 Der Podcast über den Podcast

Zu unserem kleinen Jubiläum haben wir uns einfach mal darüber unterhalten, was wir hier eigentlich machen.

MP3 herunterladen (41,5MB)

Kommentare  

  1. Vallinger sagt am Jan 25, 2016 @ 08:01 AM: Hi,
    alles Gute zur Jubiläumsfolge.
    Es ist ein offenes Geheimnis dass ich alle Folgen gehört habe und begrüße die Entwicklung zu weniger aber dafür besonders flachen Flachwitzen.

    Ich finde eure Perspektiven auf die Themen meistens interessant und einige Episoden haben mich tatsächlich dazu bewegt uber Dinge noch mal Nachzudenken und schlechte oder unvollständige Lösungswege und Konstrukte zu überwinden.
    Mit Argumenten die ich der Schuld und Strafe Episode entlieh habe ich eine, mir bekannte, Wirtschafftsjuristin in einer Diskussion zur "Schnappatmung" gebracht und mich dazu über die selektive aneignung von Wissen zur verstärkung der bereits eingenommenen Position nachzudenken.

    Themenvorschläge die ihr dann ablehnt mache ich auch gerne^^
    - Bewaffnete Hilfspolizisten in Sachsen-Anhalt
    - Das Hackerbild in der Geselschafft
    - Wahrheit
    - Sterbehilfe
    - Konstantinische Wende

    Mit der Hoffnung auf viele weitere gute Episonden die Faust zum Gruße schwingend ;)
    Vallinger
  2. Impi sagt am Jan 26, 2016 @ 09:18 PM: Alles Gute. Und Danke für 150 Folgen! :)

    Themenvorschläge zu ablehnen:

    - Kann Planwirtschaft funktionieren?
    - Kann man mit Karl Popper den Ist-Zustand Europas kritisieren?
    - Ist der Nationalstaat ein Zukunftsmodell?
    - Donald Trump
    - Taugt "China" als ideologische Alternative zum "Westen"?
    - Wieso scheiden sich an Putin die Geister?
    - 2. Vatikanische Konzil
    - Ist der Ausschluss Sachsens aus der BRD eher moralisch oder wirtschaftlich eine Pflicht? ;-)

    Liebe Grüße!
  3. Hollarius sagt am Jan 27, 2016 @ 09:42 AM: Vielen Dank für euer Feedback! Wir sortieren jetzt Themen und sind top motiviert ;)
    LG Hollarius

Dein Kommentar

Du bist nicht eingeloggt. Wenn du dich anmeldest, musst du in Zukunft Name und E-Mail Adresse nicht mehr eingeben.